Home Die Künstler Die Naturgeister Sisi-Schloss Impressum

Anne Krohn


wurde in München Schwabing geboren.
Sie lebt und arbeitet heute in Gera.

Sie erlebte schon sehr früh für sich, dass ihre Welt in Bildern existiert -
das zeichnete sie gern auf und fand darin Erfüllung. Dass die Welt ein Theater ist, dass wir alle auf der Bühne des Lebens mitspielen, das war für sie faszinierend und es ließ sich in Farben und phantasievollen Darstellungen widerspiegeln.

Die Begabung dazu reichte ihr aber irgendwann nicht mehr aus und sie erarbeitete sich auch handwerkliches Können.

Sie studierte vier Jahre an der Kunstschule von Professor Seeger, einer kleinen, aber renommierten Kunstschule in München. Als gelernte Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sie in verschiedenen Brotjobs.

Aber das Leben führte sie zurück zu den Wurzeln.
Sie nahm ein Studium in der Freien Grafik auf in München im Grafikstudio Burke.Sie nahm auch private Kurse bei verschiedenen Malern, aber auch Bildhauern.

Ausgestattet mit dem handwerklichen Rüstzeug konnte sie jetzt, das was sie als "Augenmensch" erlebte, umsetzen in ihre eigene Bildsprache. Wie ein Regisseur oder Drehbuchautor möchte sie Geschichten erzählen, aber nicht aus realistischer Sicht. Die Welt der Künstlerin funktioniert in Bildern und sie entwickelt eine eigene Symbolik, um die Spieler auf der Weltbühne zu entlarven. Schöne Dinge oder interessante Menschen, von denen sie in ihrem
Kopfkino erzählen möchte, verwandeln sich in freie Vögel und in ihrer Autonomie und Vollkommenheit eine Faszination auslösen können.  Die düsteren Seiten unseres Alltags verbirgt sie gern hinter Masken, symbolischen Formen oder einer aggressiven Farbgebung.

Wenn Anne Krohn nicht malt oder zeichnet, schreibt sie Kurzgeschichten und hält die Welt um sich herum mit dem Photoapparat fest. Hier liegt ihr Hauptaugenmerk auf Nahaufnahmen, dem vermeintlich Abseitigem und all dem, was man auf den ersten Blick oft übersieht.

Ihre Arbeiten wurden bereits im In- und Ausland ausgestellt.

Wenn wir Anne Krohns Bilder anschauen, müssen wir uns darauf einlassen, um die Ecke zu denken, Phantasie als positiv zu empfinden, das Doppelbödige und Skurrile, das Schräge und Ambivalente in unserer Welt mit zu entdecken. Da es nie nur die eine Wahrheit gibt, können wir mit ihr hinter die Ecke schauen, die uns Anne Krohn aufzeigt, so fließt sie täglich durch sie hindurch, und allein auch durch ihre Farbigkeit lädt sie uns ein nicht vorbei zu schauen!

Anne Krohn